Gerätetransport

Gerätetransport

Wer kennt es nicht? Mal schnell etwas in der Halle aufbauen, wird zum Abenteuer, weil kaum ein Gerät richtig getragen wird und Gerätenamen nicht bekannt sind.

Mit unserem Material besteht die Möglichkeit den Schülern und Schülerinnen die wichtigsten Geräte und deren Handhabung spielerisch näherzubringen.

DAS MATERIAL

Das Material besteht aus drei verschiedenen Varianten, die jeweils zusammenpassen

z.B.: Abbildung Barren + Schriftzug + 6 Träger/innen

  • Abbildung eines Gerätes
  • Name eines Gerätes
  • Abbildung von Schülern/innen  in einer bestimmten Anzahl (Träger/innen)

MACHT MIT!

Aus den Materialien können verschiedene Spiele entwickelt werden. Wir freuen uns, wenn ihr in der Kommentarfunktion des Blog-Beitrags eure Spielideen veröffentlicht.

Benutzt dabei nach Möglichkeit die Einteilung:

  • Material
  • Aufbau
  • Spielidee
  • Regeln
  • ggfs. Varianten
Material Download

Illustrationen:
Nao Matsuyama zeichnet für sein Leben gern und hat uns diese tollen Illustrationen erstellt. Weitere Zeichnungen von ihm findet ihr in unserem Unterrichtseinstieg Time to Play

Dokument zitieren
Veit, J. (2016). GERÄTETRANSPORT Zugriff am DATUM unter wimasu.de/geraetetransport

Lizenz:
Schriftart im Material: Grundschrift by Christian Urff https://fontlibrary.org/de/font/grundschrift

Posted in Allgemein, Kleine Spiele, Unterrichtsideen and tagged , .

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

4 Comments

  1. Ich könnte mir sehr gut ein Lauf-Memory vorstellen. Die Kinder laufen in mehreren Gruppen gegeneinander zu den Karten, und müssen den passenden Gerätnamen zur Bildkarte aufdecken. Jedes gefundene Paar/Tripel gibt einen Punkt.
    Bei diesem Spiel kommt es sowohl auf das Laufen (Schnelligkeit), als auch auf eine kleine Portion Glück drauf an.
    In die Laufstrecke könnten als Variation Hindernisse eingebaut werden, um die Laufstrecke abwechslungsreich oder auch anspruchsvoller zu gestalten.

  2. Für kleine Matten und evtl für den Weichboden eignet sich Sanitäterfangen. Gefangene Schüler liegen am Boden und müssen ins Krankenhaus ( kleine Matten bzw Weichboden) getragen werden. Mindesten 4 Kinder tragen einen Gefangenen. Im Krankenhaus angekommen sind sie geheilt und können wieder mitspielen. Falls der Rettungsdienst ( alle herumlaufenden Kinder) zu lange braucht, können Schüler auch ins Krankenhaus robben, damit sie nicht zu lange am Boden liegen.

  3. Hühner auf der Stange
    Material: 2 Bänke, Musik
    Aufbau: Beide Bänke parallel zueinander
    Spielidee: Alle laufen zur Musik. Bei Stopp verteilen sich die Teilnehmer gleichmäßig auf beide Banken. Danach müssen sie sich nach Alter, Hausnummer, Schuhgröße, etc sortieren ohne auf den Boden zu kommen.

  4. Reaktionslauf
    Die Lehrkraft nutzt die Bild und Wortkarten der Geräte. Alle Kinder stehen auf der Grundline. Im Feld sind alle Geräte sicher aufgebaut platziert. Die Lehrkraft hält eine Karte in die Höhe und alle Kinder sprinten so schnell sie können zum passenden Gerät berühren es und begeben sich auf die Grundlinie zurück.
    Varianten: Startpositionen verändern (Bauchlage, Rückenlage, Schneidersitz etc.). Die Fortbewegungsart wird vorgegeben (Einbeinig hüpfen, Seitgalopp, etc.).
    Strafen für besonders schnelle, langsame Schülerinnen und Schüler sind denkbar aber nicht notwendig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.