AGB

§1 Geltung gegenüber Verbrauchern und Unternehmern und Begriffsdefinitionen

(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen der WIMASU GmbH (nachfolgend „Verkäufer“ genannt) und einem Verbraucher oder Unternehmer oder einer Person des öffentlichen Rechts (nachfolgend „Kunde“ genannt) in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

(2) „Verbraucher“ im Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

(3) Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft oder eine Person des öffentlichen Rechts , die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

§2 Zustandekommen eines Vertrages, Speicherung des Vertragstextes

(1) Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Internetshop https://wimasu.de, sowie der zugeordneten Domain http://www.wirmachensportunterricht.de und deren Subdomains. Es werden digitale Unterrichtsmaterialien, physische Versandwaren angeboten. Außerdem besteht die Möglichkeit zur Buchung und Anmeldung an kostenpflichtigen Online-Fortbildungen.

(2) Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit

WIMASU GmbH
Schwanengasse 5
D-63477 Maintal

USt.-IdNr.: DE325540399
Finanzamt Gelnhausen II

zustande.

(3) Die Präsentationen der Waren und Online-Fortbildungen in unserem Internetshop stellen kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unsererseits dar, sondern sind nur eine unverbindliche Aufforderungen an den Kunden, Waren zu bestellen bzw. eine Einladung an einer Online-Fortbildung teilzunehmen. Mit der Bestellung der gewünschten Ware bzw. der Anmeldung an einer Online-Fortbildung gibt der Kunde ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.

(4) Bei Eingang einer Bestellung in unserem Internetshop gelten folgende Regelungen: Der Kunde gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er die in unserem Internetshop vorgesehene Bestellprozedur erfolgreich durchläuft.

Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

1) Auswahl der gewünschten Ware/ Auswahl des gewünschten Online-Seminars
2) Bestätigen durch Anklicken der Buttons „In den Warenkorb”/ “Jetzt Anmelden”
3) Prüfung der Angaben im Warenkorb
4) Betätigung des Buttons „Kasse“
5) Anmeldung im Internetshop nach Registrierung oder Eingabe der Anmelderangaben (E-Mail-Adresse und Passwort) oder Bestellung als “Gast”.
6) Nochmalige Prüfung bzw. Berichtigung der jeweiligen eingegebenen Daten.
7) Verbindliche Absendung der Bestellung.
8) Erhalt einer Bestätigungsmail inkl. Artikelauflistung, Rechnungsbetrag und Kontodaten
9) Überweisung auf das angegebene Konto von wimasu.de oder Zahlung über den Dienst “Paypal”.
10) Erhalt einer Rechnung und einem Download-/Login-/Meetinglinks für die Onlinefortbildung, zudem steht der Download im Login Bereich von wimasu.de bereit.
11) Der Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn der Verkäufer im Falle eines physischen Materialversandes das bestellte Produkt innerhalb von zwei Tagen an den Kunden versendet, übergeben oder den Versand an den Kunden innerhalb von zwei Tagen mit einer zweiten E-Mail, ausdrücklicher Auftragsbestätigung oder Zusendung der Rechnung bestätigt hat. Im Fall einer Online-Fortbildung schließt der Kunde einen Dienstleistungsvertrag über die gewählte Online-Fortbildung ab.

Der Kunde kann vor dem verbindlichen Absenden der Bestellung durch Betätigen der in dem von ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen „Zurück“-Taste nach Kontrolle seiner Angaben wieder zu der Internetseite gelangen, auf der die Angaben des Kunden erfasst werden und Eingabefehler berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen. Wir bestätigen den Eingang der Bestellung unmittelbar durch eine automatisch generierte E-Mail („Auftragsbestätigung“). Mit dieser nehmen wir Ihr Angebot an.

(5) Speicherung des Vertragstextes bei Bestellungen über unseren Internetshop: Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB in einer E-Mail zu. Die AGB können Sie jederzeit auch unter http://wimasu.de/agb.html einsehen. Ihre vergangenen Bestellungen können Sie in unserem Kunden-Bereich unter Unterrichtsreihen –[gt] Meine Unterrichtsreihen einsehen.

§3 Preise, Versandkosten, Zahlung, Fälligkeit

(1) Die angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer. Hinzu kommen etwaige Versandkosten.

(2) Der Verbraucher hat die Möglichkeit der Zahlung per Vorkasse und PayPal (ink. Paypal Lastschrift).

(3) Hat der Kunde die Zahlung per Vorkasse gewählt, so verpflichtet er sich, den Kaufpreis unverzüglich nach Vertragsschluss zu zahlen.

(4) Für die Lieferung von digitalen Inhalten per Download fallen keine Versandkosten an.

(5) Sollte die Zustellung der Ware (insbesondere Materialversand) durch Verschulden des Käufers trotz zweimaligem Auslieferversuchs scheitern, kann der Verkäufer vom Vertrag zurücktreten. Ggf. geleistete Zahlungen werden dem Kunden abzüglich mehrmalig angefallener Versandkosten unverzüglich erstattet.

(6) Online Fortbildungen
Teilnahmegebühr: Die Teilnahmegebühr ergibt sich aus der Produktbeschreibung der Online-Fortbildung. Die Teilnahmegebühr ist mit Vertragsschluss sofort über eine der angegebenen Zahlungsmöglichkeiten zu begleichen. Bei nicht rechtzeitiger Zahlung der Teilnahmegebühr ist der Verkäufer nach einmaliger Mahnung berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und die Teilnahmegebühr gegegenüber dem Kunden geltend zu machen.

§4 Lieferung und Leistungsumfang

(1) Sofern wir dies in der Produktbeschreibung nicht deutlich anders angegeben haben, sind alle von uns angebotenen Artikel sofort versandfertig bzw. stehen zum Download bereit.

(2) Hat der Kunde die Zahlung per Vorkasse gewählt, so versenden wir die Ware nicht vor Zahlungseingang.

(3) Wenn das bestellte Produkt nicht verfügbar ist, weil der Verkäufer mit diesem Produkt von seinem Lieferanten ohne eigenes Verschulden nicht beliefert wird, kann der Verkäufer vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall wird der Verkäufer den Kunden unverzüglich informieren und Ihnen ggf. die Lieferung eines vergleichbaren Produktes vorschlagen. Wenn kein vergleichbares Produkt verfügbar ist oder der Kunde keine Lieferung eines vergleichbaren Produktes wünscht, wird der Verkäufer dem Kunden ggf. bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich erstatten.

(4) Kunden werden über Lieferzeiten und Lieferbeschränkungen (z.B. Beschränkung der Lieferungen auf bestimmten Länder) auf einer gesonderten Informationsseite oder innerhalb der jeweiligen Produktbeschreibung unterrichtet.

(5) Online-Fortbildungen werden über “Zoom” durchgeführt. Der Kunde das Recht am gebuchten Termin teilzunehmen. Ein bestimmter Kompetenzerwerb kann von WIMASU nicht garantiert werden. Lernerfolg ist leider nie sicher, aber wir geben uns Mühe. Folgender Ablauf ist vorgesehen und folgende technische Voraussetzungen müssen vom Kunden gestellt werden:
a) Unmittelbar nach Eingang der Teilnahmegebühr erhält der Kunde per e-Mail einen Link zur Teilnahme am Zoom-Meeting bzw. an der Online-Fortbildung.
b) Für eine gelungene Teilnahme hat ist eine Internetverbindung, die Videokonferenzsoftware auf einem PC, Smartphone oder Tablet inkl. Mikrophon und Kopfhörer, bzw. Lautstärker notwendig.
c) WIMASU übernimmt keine Haftung oder Garantie dafür, dass die Online-Fortbildung innerhalb der durch den Kunden bereitgestellten Hard- (Tablet, Smartphone, PC) und Software (Zoom-App, Web-Browser) ordnungsgemäß durchzuführen ist.

§5 Eigentumsvorbehalt

Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vor.

§6 Nutzung von Inhalten

(1) wimasu.de hält sowohl im internen Bereich sowie im Blog-Bereich zahlreiche Inhalte zum Download bereit. Sämtliche Inhalte (auch etwaige Online-Fortbildungsunterlagen) sind urheberrechtlich geschützt. Der Kunde/Käufer ist weder zur öffentlichen Zugänglichmachung noch zum Weiterverkauf noch zur digitalen oder physischen Vervielfältigung der Inhalte berechtigt.  Entsprechender Missbrauch wird straf- und zivilrechtlich verfolgt.

(2) Die Nutzung von Inhalten, die von wimasu.de bereitgestellt werden, ist auf einen Einsatz für eigene Zwecke sowie im eigenen Unterricht begrenzt. Für diesen Zweck erhalten Sie ein zeitlich unbeschränktes einfaches Nutzungsrecht. Explizit ausgeschlossen von dem Ihnen gewährten Nutzungsrecht ist daher die Nutzung der Inhalte im Internet durch öffentliche Zugänglichmachung oder für den Abdruck der Inhalte in Büchern, Zeitschriften oder periodisch erscheinenden Formaten. Untersagt ist zudem das Setzen sog. Deep-Links, die es Dritten ermöglichen, direkt auf den betreffenden Inhalt zuzugreifen oder diesen herunterzuladen.

(3) Die Nutzung von kostenpflichtigen Unterrichtsreihen ist zusätzlich von der Zahlung des Kaufpreise über die Bezahlseite sowie von der Dauer der damit gewählten Vertragslaufzeit abhängig. Die Einräumung von Nutzungsrechten nach (2) ist für heruntergeladene Inhalte unabhängig von der Dauer der Vertragslaufzeit, mithin ebenfalls zeitlich unbeschränkt. Im Übrigen gelten die Bestimmungen von Absatz (2). Standardmäßig werden von wimasu.de zehn Downloads bereitgestellt.

(4) Bitte beachten Sie, dass ein Kauf als „Fachschaft“ bzw. der Kauf einer “Schullizenz” dazu führt, dass die Inhalte nicht nur für eigene Zwecke und im eigenen Unterricht genutzt werden können, sondern jedem Kollegen und jeder Kollegin der eigenen Schule für die Nutzung zu eigenen Zwecken und im Unterricht zur Nutzung bereitgestellt werden können. Die Nutzung ist in einem Online-Medium ist jedoch weiterhin ausgeschlossen, einzig eine Nutzung im Intranet einer Schule ist möglich. Standardmäßig werden dazu von wimasu.de 25 Downloads bereitgestellt.

§7 Besonderheiten bei Online-Fortbildungen

(1) Verpflichtung der Kunden
Es ist verboten die Zugangsdaten bzw. den Teilnahmelink an der Online-Fortbildung an Dritte weiterzugeben und die Teilnahme von Dritten zu organisieren. Weiterhin verboten ist die unerlaubte Aufnahme von Fortbildungsinhalten. WIMASU behält sich das Recht vor beim Verdacht missbräuchlicher Verwendung der Teilnahmerechte oder bei Vertragsverletzung den Kunden aus der Online-Fortbildung zu entfernen oder den Zugang zu verwehren, bis der Verdacht durch den Kunden ausgeräumt ist. Bei Verstößen gegen die Vereinbarungen kann der Vertrag fristlos gekündigt werden.

(2) Rücktritt und Abmeldung
Es ist gestattet jederzeit vom Vertrag zurückzutreten und sich von der gebuchten Online-Fortbildung abzumelden. Abmeldungen müssen in Textform erfolgen (z.B. per e-Mail). Abmeldungen bis eine Woche vor Beginn der gebuchten Online-Fortbildung sind kostenfrei. Erfolgt die Abmeldung weniger als sieben Tage vor Beginn der Online-Fortbildung werden die vollen Fortbildungsgebühren fällig.

(3) Absage von Online-Fortbildungen
WIMASU behält sich das Recht eine Online-Fortbildung aus wichtigen Gründen abzusagen oder frühzeitig zu beenden. Bei Absage werden die Teilnehmenden frühstmöglich benachrichtigt und erhalten die Möglichkeit  an einem Ersatztermin bzw. an einer Alternative teilzunehmen. Ist eine solche nicht vorhanden oder lehnt dies der Kunde ab, so erstattet WIMASU die geleisteten Teilnahmegebühren in voller Höhe. Weitere Anspräche des Kunden bestehen nicht.

(4) Änderungen des Inhalts
WIMASU passt die Inhalte der Fortbildungen ständig den Gegebenheiten an und behält sich das Recht vor von der Seminarbeschreibung abzuweichen ohne den grundlegenden Charakter der ausgeschriebenen Fortbildung zu verändern.

(5) Unfall- und Haftpflichtversicherung für Fortbildungen
Die Teilnahme an den Fortbildungen erfolgt auf eigene Gefahr. Der Abschluss einer entsprechenden Unfall- und/oder Haftpflichtversicherung wird empfohlen.

§8 Widerrufsrecht

Ausführliche Informationen zu Ihrem Widerrufsrecht und zum Widerrufsrecht bei digitalen Inhalten finden Sie in einem gesonderte Dokument.

§9 Haftung

(1) Wir schließen unsere Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern diese keine vertragswesentlichen Pflichten (Kardinalpflichten), Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Garantien betreffen oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz berührt sind. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen. Eine wesentliche Vertragspflicht liegt vor, wenn sich die Pflichtverletzung auf eine Pflicht bezieht, auf deren Erfüllung der Kunde vertraut hat und auch vertrauen durfte.

(2) Soweit keine vorsätzliche Vertragsverletzung vorliegt, ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt, es sei denn es liegt ein Fall zwingender Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz vor.

(3) Soweit Informationen und Inhalte nicht von uns stammen und dies über die Website kenntlich gemacht wurde, werden wir unserer Verpflichtung zur Sperrung des Zugangs zu diesen Inhalten oder der Entfernung der Inhalte unmittelbar nach Kenntniserlangung von einer rechtswidrigen Handlung nachkommen, wie dies § 10 TMG bestimmt.

§10 Vertragsprache

Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

VSBG-Informationspflicht

Beschwerdeverfahren via Online-Streitbeilegung für Verbraucher (OS): http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Verbraucher können sich zur Beilegung von Streitigkeiten an die vorbenannte Online-Streitbeilegungs-Plattform wenden.

Stand der AGB März 2021

In Anlehnung an Gratis AGB erstellt von agb.de